hintergrund

 

möchtest du gerne informiert werden über weitere Auftritte von Baboon, dann hinterlass unter Kontakt deine Mail-Adresse!

 

 DAS NEUE VIDEO: 

Ich hatte die Gelegenheit mit dem Studio-Asparagus/Mendrisio ein
Video zu drehen. Ich gab ihnen einen meiner Songs zum hören, und sie transformierten die Musik in 
eine Geschichte, die wir schliesslich, nach einigen Diskussionen und der nötigen Organisation Ende April in der Nähe der Schweiz-Italienischen Grenze verfilmten. 

 Wer unter Kontakt die Mail-Adresse hinterlässt, wird über kommende Auftritte per Mail informiert!


EINE JUNGE FRAU SAGTE EINMAL NACH EINEM KONZERT, DU MACHST EHRLIcHE MUSIK.

ICH NENNE MEINE LIEDER POSTMODERNE KLAGE-, LIEBES- ODER PROTEST-LIEDER. ES SIND MINIMALE ROCK, MANCHMAL AUCH PUNKIGE SONGS, DREAM POP UND BALLADEN.

Wer mich für ein Konzert anfragen möchte, auch in einem Laden, an einer Vernissage oder an sonstigem Treffpunkt oder sogar im eigenen Wohnzimmer möglich,
- hinterlass ein paar Zeilen, worum es dir geht!

Gage nach Vereinbarung! Bis bald!

 

 English

 

 

 

 

 

HIGHLIGHTS AND DOWNS ON THE ROAD

                     

3.8.2018 Geburtstagsfest in Guggisberg

Ich hatte meiner Freundin Manuela, die ich viele Jahre nicht mehr gesehen hatte vorgeschlagen, ein Konzert für sie zu spielen an dem wunderschönen Ort, wo sie seit einigen Jahren wohnt, in der Nähe von Guggisberg im Berner Mittelland. Vor einem Jahr im Sommer bin ich da zufällig vorbeigewandert und hatte sie aus diesem Anlass wieder einmal besucht. - Ja der Ort, der in diesem schönen alten CH Volkslied vorkommt! Sie war erfreut über diese Idee und verband dies grad mit ihrem Geburtstags-Fest. Da es von diesem Gartenkonzert leider keine Fotos und keine Tonaufnahmen gibt, zur Abwechslung mal ein paar Zeichnungen, welche ich während dieser Tage von meinen Freunden und rund ums Haus gemacht habe.

25.7.2018 Sommer-Konzert in der Wunderkammer

Vesna Tomse, die Veranstalterin der Wunderkammer Glattpark, hatte ein grosses Sommer-Musik-Festival mit zahlreichen Konzerten und Bands während des Baus eines Pavillons auf dem Gelände angekündigt, welcher in näherer Zukunft zahlreiche Räume für Künstler-Ateliers und andere Projekte und Aktivitäten in den Bereichen Nachhaltigkeit und Perma-Kultur ermöglichen wird. Auch ich war aktiv in diesem ausgesprochenen Hitze Sommer, bereite einige neue, in den letzten Monaten entstandene Songs vor fürs geplante Konzert, eine weitere Züri-Tüütsch Übersetzung eines bestehenden Songs und freute mich sehr, das intensiv geübte Cover von Gracias a la Vida, der Chilenin Violeta Parra, endlich einmal für ein Publikum zu spielen.

Das Konzert war ein stimmungsvoller familiärer Abend, ein wenig weniger Sonnenuntergang, als ich es mir vorgestellt hatte, weil die Bühne auf der dafür falschen Seite des Containers aufgebaut war. Ein erwähnenswerter Zwischenfall ereignete sich, der, dank seines glücklichen Ausgangs als einen der besten Slappsticks meines Lebens, eingehen wird, - nämlich als ich den Song Gracias a la Vida anstimmen wollte, genau in dem Moment, als ich den Satz singen wollte, der erste Satz des Songs, krachte mein Götti, der Ehemann der jüngeren Schwester meiner Mutter, mittlerweile ein Mann in den schon etwas fortgeschritterenen Jahren, rücklings vom Stuhl. Ich erschrak so sehr, dass ich mich nicht getraute, den Satz zu singen und unterbrach einen Moment das Konzert. Glücklicherweise war der Mann unverletzt und ich konnte das Konzert bedenkenlos weiterführen.
GRACIAS A LA VIDA!

Shakespeare @ Wunderkammer am 11.3.2018

 

Erfreulicherweise ist mein Shakespeare Programm vom Dezember so gut angekommen, dass mich der Präsident des Schweizer Werkbundes, des Berufsverbandes der Architekten nochmals einlud und seine StudentInnen zu einem Rundgang auf dem Wunderkammer Areal einlud und mich für den Abend für das further Entertainment engagierte. Vielen Dank, hat mich sehr gefreut!

youtu.be/Da8OH1tMQ8w

9.12.2017 Wunderkammer Zürich Glattpark

Ich hatte mich als Vorbereitung mit dem Shakespeare Drama Hamlet auseinandergesetzt, weil die tote Ophelia vom Sprayer Gex draussen auf den Container gesprayt, mir bei meinem ersten Besuch bei Vesna, der Veranstalterin und Betreiberin des Container Glattpark Projekts, sofort ins Auge stach. Ich wählte die Songs für diesen Abend entlang der tragischen Geschichte, die Ophelia in den Tod getrieben hatte und sich einst am
dänischen Königshof abspielte, sieben Tote gefordert, eine ganze Familie dahingerafft und das Königreich in den Untergang getrieben hatte.

   (seltsam, wie sehr ich's auch versuche, der computer dreht das Bild immer wieder um...)

Einige meiner Songs passten erstaunlich gut zu diesen Themen. Ich erzählte sie aus meiner Perspektive. Das hiess vor allem, dass die Liebesgeschichte zwischen Ophelia und Hamlet etwas glücklicher verlief, als im Original, und Hamlet kam bei mir als Figur wohl menschlicher weg, als in den meisten Interpretationen, die ich auf dem Internet fand... - Es war eine bitterkalte, aber schöne, verschneite Nacht. Ich fror jämmerlich, aber ein paar Biker Jungs aus dem benachbarten Biker Park verirrten sich in die Kammer und ein paar Leute sonst, so dass es doch eine warme Atmosphäre und ein unvergessliches intensives intimes Erlebnis wurde.

20.11.2017 XENIX BAR Zürich

Ich hatte mich sehr auf dieses Konzert gefreut, sozusagen auf dem Dorfplatz Züri zu spielen, diesem sozial, kulturell und politisch wichtigen Ort, der so viele Jahre meines Lebens hier in dieser Stadt geprägt hat. Es war dann gut und hat mir Spass gemacht, aber besonders einfach war es nicht. - Die Leute haben viel gequatscht, während ich spielte und mir die Seele aus dem Leib sang, aber doch anständig applaudiert und noch nie wollten so viele Leute Platten kaufen. Das Xenix Publikum sei kritisch hiess es. Ich musste Sprüche hören wie, hoffentlich fickt sie besser, als dass sie singt. Zum Glück erst nach dem Konzert. Einige Leute sagten mir auch, dass es ihnen sehr gefallen hätte. Alles in allem war es ein bisschen anstrengend und doch war ich zufrieden, nicht zuletzt darüber, dass ich überhaupt durchgehalten habe... ;-) -  Hier ein kleiner Ausschnitt:
 

Seit dem Sommer sind zwei neue Videos entstanden!

Wenn du auf YOU TUBE gehst, drückst, zum schauen, siehst du alle zum Clip gehörenden Informationen und
du hast auch die Möglichkeit zu liken, falls dir die Arbeit gefällt! Danke!

 

 

16.9.2017 Flohmarkt Röntgenplatz

 War wieder schön bei euch Flohmi Röntgenplatz!

Bin gern Teil deiner angenehm ungezwungenen,
etwas verträumten Atmosphäre, und eure positiven
Feedbacks haben mich sehr gefreut. Eine Frau sagte,
sie hätte sich ein wenig gefühlt wie im Zauberwald.
Bezaubernd!

 

3.6.2017 Chaosstage Dynamo Zürich

Auf dem Chaosstage ist immer ein bisschen mehr Klamauk  angesagt, als auf anderen Bühnen, deshalb hab ich mich als Fan von mir selber in den Schulmädchen Look gestürzt, und da ich in der Woche zuvor noch die Treppe runtergefallen bin, - hätte einiges Schlimmer kommen können, war wieder einmal Glück im Unglück, - hatte ich auch grad noch die stylisch perfekten Rifen dazu auf den Knien.

Zuerst spielte ich Monkey Town in der neuen züritüütsch Version, wobei ich leider einen wichtigen Satz vergessen habe, das politische Statement über die Centrification nämlich, "und die werdet immer meh verdrängt, vo dene wo's gliich isch und sich's chönd leischte, überrisseni Priise z'zallä." Na ja, war halt eine Première. Vielleicht klappt's bei einem nächsten Mal. 

Kamera: Daniel Godard Jodorowsky

 

Anschliessend spielte ich noch AFTER YOU.

Und ein richtig wilder Abend ward's später mit meinen Züri Friends!

Theater Spektakel Zürich August/September 2016

Ich war am Theater Spektakel nie ganz so glücklich als Zuschauerin, aber auf der anderen Seite, als Strassenmusikerin, hat's mir grossen Spass gemacht! Nach vier Auftritten an verschiedenen Tagen und Tageszeiten, kam ich so richtig in Fahrt und hätte mir gewünscht, es würde ewig so weitergehen.... seufz!

12.6.2016 Plattentaufe von NIGHT & FLOWERS, dem aktuellen Album im Bundeshaus zu Wiedikon

Im März 2015 begannen die Aufnahmen zusammen mit dem Schlagzeuger Ernst Scholl in Schaffhausen. Ich pendelte also ein drittes Mal die schöne Zugsfahrt von Zürich nach Schaffhausen hin und her, wo ich mich hinters Mikrofon stellte und zusammen mit Olifr M. GUZ des Startrack Studios am Mischpult die Songs ausfeilte. Im heissen Sommer nahm ich gewisse Tracks auch zu Hause und in meinem Übungsraum in Zürich auf. Unvergessen, wie köstlich bei der grössten Hitze das Banjo für den Song, der in New Orleans spielt, zu komponieren und einzuspielen war! 15 Songs entstanden, was mich aufgrund der Spielzeit dazu bewegte, ein Vinyl Doppelalbum pressen zu lassen, welches inhaltlich, musikalisch eine Zeit der Reife, des Aufbruchs und der aktiven Suche nach neuen Orientierungen, bzw. das zum Teil schmerzvolle Loslassens von nicht mehr passenden Bindungen beschreibt. 

      

rocking picture from Caroline Palla

Für den Abend der Feier im Bundeshaus spielte ich neben den 6 ausgewählten Stücken des Albums auch drei Covers, zwei davon von Sängerinnen, die mir viel bedeuten, Marianne Faithfull und Amy Winehouse und aus aktuellem Anlass, den hymnischen Song Purple Rain im Gedenken an den kürzlich verstorbenen, von mir sehr verehrten und geliebten Musiker Prince. Mein Wunsch, gewisse Songs live zusammen mit einem Cello vorzutragen, kam mit Eva MARLIN Enderlin zur Verwirklichung. Ernst Scholl war auch live mit dabei und kurzfristig gelang es mir, noch Beat Camenzind zu engagieren, welcher bei den Rocksongs Bass spielte. Ebenfalls mit von der Crew, Beat Hosbach, unterstützte mich visuell bei der Vorbereitung des Abends bei der Gestaltung der Flyer und der Plakate. Der Abend war richtig feierlich, warm und familiär.

Um 23 Uhr gab's noch den Film
NIGHT und FLOWERS zu sehen, aus dem die weisse
Malven Blüte der Album Cover Vorderseite stammt!

27.2.2016 ROTE FABRIK "DUNKELSCHÖN"

Ein Abend mit künstlerischen Darbietungen, MUSIK, TANZ, PERFORMANCE und VIDEOKUNST war angekündigt, geplant und organisiert von music.and.mind,  

 
"ERST WENN DIE SONNE erlischt und SCHATTEN UNS UMHÜLLEN, WENDEN WIR UNS VOM LICHT ab. Und schauen wir genau hin, erkennen wir das SCHÖNE, welches sich im DUNKELN verbirgt." Dies die Worte von Gabriela Bischofsberger und Kwamina Roberts zum Thema Dunkelschön, dem gemeinsamen Nenner für diesen Abend.

Ich bereitete ein MINI-MUSICAL vor mit Songs von meinem neuen Album, verschiedenen Requisiten und Kostümen. Und es war erstaunlich, wie sich die unabhängig voneinander vorbereiteten Peformances der verschiedenen KünstlerInnen ineinander und aneinander fügten.

 

Einige Ausschnitte aus dem Musical:

06.02.2016 10.000 Jahre Chaos im Cabaret Voltaire

Ajana Calugar verlegte ihre Chaos Tage Spezial schon zu Jahresbeginn anlässlich der offiziellen Feier von 100 Jahre DADA ins Cabaret Voltaire, dem legendären Ort der Zürcher-Dadabewegung an der Spiegelgasse. Von der Krösus-Stiftung war eine Gedenkfeier "100 Jahre Dada sind genug, - die Institutionalisierung der Frechheit ist zum Personenkult verkümmert!" - angesagt. Ja, Pastor Leumund feierte mit seinem Gedächtnisorchester gar eine REALDADAISTISCHE TOTENMESSE für die anwesend Begleitschaft. Baboon verabschiedete sich mit dem Song THE BAWDY DUCK von dieser misslichen Situation, selbstverständlich angemessen feierlich mit zusammengebissenen Zähnen und unterdrücktem Schluchzen in Frack und Zylinder.

30.10./1.11.2015 GEBURTSTAGS FEST VON TOBI

Zum 50. Geburtstag meines guten Freundes TOBI durfte natürlich neben einem Feuer auf der Strasse vor seinem Haus auch viel Wohnzimmer-Musik nicht fehlen. So kam ich beim Vortrag meiner Lieder spontan in den Genuss einer LIVE BEGLEIT-BAND!! 

Im Video ein Song, der mir schon lange gefiel und ich für diesen Abend vorbereitete:
SEBASTIAN der STEVE HARLEY BAND!

26.9.2015 Flohmarkt Röntgenplatz

Ann Cotrotzo fiel mir auf durch ihre farbenprächtigen Flyer für den von ihr mit zwei Freundinnen in diesem Jahr initiierten 3. Samstags Flohmarkt in Zürich, der sich in kurzer Zeit zu einem beliebten Event übers Quartier hinaus mauserte. Das letzte Mal in diesem Jahr gab es sogar Live-Musik zu hören. Danke Ann für die Einladung. Es war sehr stimmungsvoll!

 

27.8.2015 Filmabend mit Konzert im Buchladen JOSEF 102


Tamara vom wunderbaren, in diesem Sommer eröffneten SECOND HAND Buchladen JOSEF 102 an der Josefstrasse 102 in Zürich natürlich, lud mich ein, den Film NIGHT & FLOWERS als Abschiedsfeier vom heissen schönen, vielleicht sogar Jahrzehnte-Badesommer am Letten zu zeigen. Ich genoss die Begegnung mit der Musikerin Tamara und dass kurzfristig zustande kam, dass sie mich im musikalischen Teil begleiten würde. Ich spielte HEROS von David Bowie und TRUE LOVE von David Johnston und ein paar eigene Songs.

 

 

 

20.7.2014 BOSCH BAR



 Der grosse Event des heissen Juli-Sommers!!! Eine Filmpremiere, ein kurzes BABOON Solo Konzert und ein etwas längeres von TOINI mit BABOON am BASS. Das kam so: Ich hatte TOINI&NAOMI nach Zürich eingeladen, die mir seit der Plattentaufe in Luzern des Albums with a smile nicht mehr aus dem Kopf gingen, deren Songs so oft vom Sommer handeln, vom easy Lebensgefühl des Sommers im allgemeinen und dem Träumen und in der Scheune schlafen im speziellen. Ich wollte sie einladen und dazu das MUSIK-VIDEO-MOVIE NIGHT & FLOWERS zeigen, meinen im letzten Winter vertont und geschnittenen 34minütigen Film, den ich seinerzeit in einer Sommernacht am Letten gedreht hatte und der eine surreal verstörend betörende Liebeserklärung an die Nacht geworden ist und ein Film der die "Angst und Sehnsucht dazuzugehören" thematisiert. Das schlug ich der BOSCH BAR vor. Und der Abend schlug ein. Naomi musste leider kurzfristig absagen, dafür kam ich wieder einmal ausgiebig zum Bass spielen: Hat Spass gemacht!


Flyer der BOSCH BAR

 

 

20.6.2015 OPEN AIR HARDAU

Die Idee war gut, die Vorfreude gross, zum längsten Tag zwischen den HARDAU Hochhäusern, das kleinste und leiseste OPEN AIR zu veranstalten. Aber das Wetter verlieh dem ganzen Anlass eine unerwartete Dynamik. Da bald nach 16 Uhr der Himmel sich verdüsterte, musste SETTORE GIADA das Gelände leider verlassen und seine Elektronischen Musikinstrumente ins Trockene bringen. Die LITTLE TORNADOS packten gar nicht erst aus. Doch ROLF ALP und URBAN HORN gelang dann doch noch, - was niemand mehr für möglich hielt, - nach Sturm und Regen, die Sonne hervorzulocken. Und wir spielten, wenn auch unterm Zeltdach und mit Verspätung und kürzeren Sets, aber WIR SPIELTEN!

 

13.6.2015 TAG der ZÜRCHERINNEN

Der 3. vom politisch-kulturellen italienischen Verein La Fabbrica di Zurigo organisierte Tag der ZÜRCHERINNEN war ein sehr schönes gelungenes Fest, bei dem ich die ehrenvolle Aufgabe der Eröffnung hatte. Meine Songs kamen für meinen Geschmack ein bisschen zu sehr DARK DADAISTISCH daher, aber die Feedbacks waren doch durchaus erfreulich und ich nehme mal an, es war halb so wild auf der Zuhörerseite. Die Frauen vom Alternativen Zürcher Lokalradio RADIO LORA kamen gerade vorbei und machten Aufnahmen, welche am 22.6. um 20Uhr im Fadertanz ausgestrahlt werden wird!
www.lora.ch/programm/tagesprogramm

 Weiter gab es Erzählungen und persönliche Berichte über das Leben in Zürich als Eingewanderte in der jüngeren Zeit, weitere musikalische Beiträge von LILA LISI, der kleinen Frau mit der grossen Stimme, eine Bandpremiere der DIRTY SLIPS einer coolen, neuen Zürcher Bandformation, der EX Baby Halbstark Bassist und zwei andere von der Sängerin hübsch Rock n'Roll gestylte Jungs an Gitarre und Drum, mit frechen schweizerdeutschen Texten, welche gute Partystimmung macht, ein Folkiges Duo mit Gitarre und Geige, eine traditionelle Combo aus dem SALENTINO, welche die Leute mit dem Tambourin so verrückt zu machen versucht, dass sie einen Tanz anfangen, wie wenn sie von einer Tarantel gestochen worden wären und zum Schluss spielte LUXUS das Zürcher Rock Duo mit Dennis Stoffner (drums) und  Vincent Tino Teuscher an Gitarre und Mik. Es gab eine Fotoausstellung des Fotografen DANILO DI MARCO, welcher Frauen, der südlichen Halbkugel fotografiert und ausdrucksstarke Bilder macht auf denen er ihre Seelen zeigen möchte und nicht weibliche Körper in den Vordergrund stellen, ein lustiges Video zum Thema, wie wird ein Italiener ein cooler, erfolgreicher Zürcher, Bier, Wein, Würste aber auch Fisch, für Kinder gab es Schmink und Haarschmuckstände und im Laufe des Nachmittags entstand ein sehr schönes MURAL als künstlerisches Gemeinschaftswerk der FestbesucherInnen.

 

 

 

25.4.2015 FUTURESCHOCK im KOCH-AREAL

Vielleicht leidest du unter Future-Schock! Gut möglich. Aber dagegen wurde ganz
schön was unternommen an diesem Abend. Ich eröffnete mit einem eher rebellischen Set, um alle ein wenig wachzurütteln. Dann kam die DARK DADA Band von Stefano Bennini, PHySICAL LIPs mit kritisch komischen musikalisch unterlegten Texten, und der Performance mit den brennenden Händen. LITTLE TORNADOS, politische Statements und anderes in leicht Country Rockig Sphärischem Ambient Sound, die 5 köpfige vielversprechende neue Band von Laetitia Sadier und David Thayer, weiter verzauberten Extra Bleu Ciel die Nacht, das neue Projekt von Elektropunker Nora Düster und MILENKO erscheint gemeinsam mit MBENE aus MALAFI unter einem grossen Regenschirm was der Anfang einer starken Bewegungsperformance darstellt. DJ Staubsauger sorgte für weiterhin gute Laune auf der Tanzfläche. Ein gelungener Abend! 


Flyer grösser

 

 

5.4.2015 OSTERBRUNCH bei Melanie

Nach einer von höheren Mächten bestimmten Spielpause, freute es mich umso mehr, wieder einmal ein Publikum zu haben und spielte für Melanies Osterbrunch Gäste 2 Sets unplogged in der Wohnung.  

 

 

28.12.2013 LOU REED Remembering Night - THE STELLA GLITTER ROCK'N ROLL SHOW

TO LOU - Stella Glitter organisierte diese Nacht
zu Ehren des am 27.10.2013 verstorbenen Lou Reeds.

A bland of local musicians like A.C. Kupper voc./guit.,
Stella Glitter guit., Sir Arthur Mr. Soul voc./guit., Moni
Schori bass, Tosho Yakkatokuo drums, Key-Zee synthesizer,
Baboon voc./guit., Diana Zucca voc., Lidija Markovic theremin
spielten Cover Versionen einiger seiner beliebtesten Songs!

Ich spielte den Song perfect day, durch den ich LOU REED vor
vielen Jahren kennengelernt hatte und Moni Schori und Tosho
Yakkatokuo begleiteten mich!

 

24.12.2013 DADA Weihnacht im Karthago

Daniel Schellenberg, der Slam Poet und Theaterbuchautor,
mein ehemaliger Mitbewohner, lud ein zur gottlos unheiligen
Nacht, welche wir mit vorgetragenen Texten von ihm und
Baboon Songs von der Bühne, Leckereien aus der Karthago
Hausküche, einem kontaminierten Weihnachtsbaum und
Party Grooves zelebrierten.

 



7.12.2013 GLIMMERLIME TRAUMSCHICHT KOLLEKTIV

Meine Freude war gross, kurzfristig in den
AUTONOMEN BEAUTY SALON eingeladen zu werden!
Filme von widerspenstigen engagierten queerkollektiven
Filmteams gab es zu sehen und Elektropop des Berliner
Duos THE CRIME. Ich spielte ein Set zum Thema Crime,
mit dem Moritat von Mackie Messer am Anfang in der
Version von Hildegard Knef. Später am Abend stellte ich
fest, dass Beziehungsstränge aus drei verschiedenenen
Lebensbereichen von mir in der ABS zusammenführen.
Lange möge sie noch leben, die Autonome Schöne! 

 

 

 https://soundcloud.com/totallycrime

www.traumschichtkollektiv.ch

 

 

Sommer 2013 Konzerte an der Langstrasse! 27.7. LANGSTARS, Langstrasse 120, 17.8. Cafê MEMPHIS , Langstrasse 119

Aus der Höhle, grad noch mit der Heiligen Barbara
und dem Berg vereint, direkt an die Langstrasse.
- So ging mein Weg diesen Sommer.

Im Langstars bei Lukas das bisher heisseste,
- von der realen Temperatur her, meine ich hier -,
Konzert gespielt.
Einen Ventilator direkt neben sich stellen hilft
im Fall enorm!! Sogar der Züri Tipp hat mich
wieder einmal berücksichtigt und ein paar Leute
ins Publikum gebeamt, und ein Fussfetischist
hat mich äusserst grosszügig entgeltet und
getraute sich dann doch noch seine Frage zu
stellen, als ich mich bedankte, ob er vielleicht
noch meine Füsse fotografieren dürfe...

Ganz andere Stimmung wenn auch nur auf der
anderen Strassenseite und nur 3 Wochen später
beim Gig mit April Skies. Ein Wiedersehen mit
meiner ehemaligen Bandkollegin Heidi Hürlimann,
welche mich als Support eingeladen hatte zur
Konzert Premiere ihrer neuen Band in Zürich!

- Let's Rock n Roll Feeling! 




 

25.5. bis 16.6. 2013 Performances BABOON interpretiert die Heilige Barbara im Bergwerk Käpfnach Horgen

Anlässlich der Kunstaustellung, Kunst im Bergwerk,
kuratiert von Karl und Rosmarie Wandeler der Galerie
zum Schlüssel in Horgen, hatte ich die Möglichkeit,
einige meiner Songs in einen anderen Zusammenhang zu setzen:

 

 

Der bildende Künstler Eugen Liengme hatte mich gefragt,
ob ich Lust hätte, die Heilige Barbara, die Schutzheilige der
Bergleute darzustellen bzw. zu interpretieren.

Die Heilige Barbara, hatte im 3. Jahrhundert gelebt und
wurde aufgrund eines tragischen Schicksals heilig gesprochen.
Ihr Vater, Dioscuros, ein reicher Kaufmann, liess sie, wenn er
auf Reisen war in einen Turm sperren, weil sie Christin sein
wollte und nicht den traditionellen Glauben an die römisch-
griechischen Gottheiten annehmen. Sie entfloh, wurde aber
auf ihrer Flucht von Hirten auf dem Feld verraten und schliesslich
öffentlich hingerichtet. Ihr letzter Wunsch war es, dass Gott
all denen beistehen solle, welche unvorbereitet einem plötzlichen
Tod gegenüber stehen. Dioscuros bezahlte diese Tat mit dem Leben,
denn er wurde kurz nach der öffentlichen Hinrichtung vom Blitz
getroffen.

Ich stellte mir vor, die Heilige Barbara würde in der heutigen Zeit
nochmals inkarniert und erzählte diese Geschichte in 3 Akten an
3 verschiedenen Anlässen der Ausstellung.

An der Vernissage empfing ich die Heilige Barbara als Königin:
(Bilder Stefano Benini und Anna Luisa Petrisko)

 

 

An den Aperos in der Mitte der Ausstellung,
zeigte ich die Performance "Shades of Black":

Barbara wird sich bewusst, was ihr ihr Vater
angetan hat. Sie ist hin und her gerissen
zwischen dem Wunsch, ihm zu vergeben
und heftigen Zorn- und Verzweiflungsattacken.
Schliesslich kanalisiert sie ihre Kraft auch
in einer politischen Bewegung, welche mehr Menschlichkeit
und soziale Gerechtigkeit verspricht!

 

 

An der Finissage spielte ich LOVE Songs.
Barbara verliebt sich und es gelingt ihr dadurch,
sich von ihrer Vergangenheit zu lösen und mehr
im hier und jetzt eine Identität zu finden!

­
Opens external link in new windowhttps://www.youtube.com/watch?v=vhxM5QWIBDs

 



 



17.4.2013 Streetart Kunstraum STARKART Zürich

Anlässlich des verspäteten, aber heftigen Ausbruchs
des Frühlings, auf der Bühne beim musikalischen Date
mit Ali Salvioni SETTORE GIADA,
einst Perkussionist bei der Zürcher Trip Hop Band Swandive.
Und auch im Zusammenspiel mit den physical lips und
Stefano Beninilli's grosser Video-Installation, haben wir
unsere, ja, eher düsteren Songs, ausgetauscht und
Gothik-Seelen gestreichelt! Das war sehr aufregend...
und sehr, sehr schön!

29.3.2013 MONTE VERITÀ, ASCONA, TICINO

 

Dieses Jahr gehör ich doch tatsächlich auch mal zu denen, die an Ostern ins Tessin fahren..., - um zu spielen nämlich, für den Freund MARC von meinem Künstlerfreund IAN ANÜLL, der hier an diesem besonderen, geschichtsträchtig bedeutungsvollen Ort mit seinem utopischen Geist, seinen 60. Geburtstag feiert . Ich habe neben einigen Songs von mir den Song HERE'S TO YOU gespielt, zu dessen von ENNIO MORRICONE komponierter Melodie, JOAN BAEZ den Text geschrieben hat und der den beiden italienischen ANARCHISTEN Nicola Sacco und Bartolomeo Vanzetti  gewidmet ist, die 1920 vom Amerikanischen Gericht in einem umstrittenen Rechtsprozess in Massachusetts zu einer Todesstrafe verurteilt wurden.

 

10.3.2013 im Radio LORA Kunstradio SO21: akkaria fotografica akka Stefano Bennini

die Sendung ist zu hören unter lora.ch/sendungen/
sendung-suchen?mode=3&terms=akaria&list=So21

3. Januar 2013

Die beiden Baboon Alben 5 KNOTS und HILL sind nun auch
in Bern erhältlich, im Chop Records nämlich: www.chop.ch

Danke Serge!

2, Januar 2013

HAPPY NEW YEAR! Ich wünsche Euch allen ein glückliches 13!
Ich hab am 2. Neujahrstag in meiner Küche the never ending
story song gespielt und mich dabei gefilmt! Es war gar nicht
so einfach, dies so alleine durchzuziehen... Aber schliesslich
entstand ein fertiger Track! STAY WARM and GOOD LUCK!

THE NEVER ENDING STORY SONG

30.11.2012 Abschluss PROGRESSO Lehrgang in St. Gallen

Phua.. - nun hab ich das Zertifikat des PROGRESSO Lehrgangs
Fachbereich Service in der Tasche..., und beim Apero des Abschluss-
essens am letzten Tag trug ich mein Tom Waits Cover 'Sins of the
Father' vor und einen persönlichen Blues. Als ich spielend, langsam
mit der Gitarre durch das Schulgebäude die Treppe runter ins Foyer
schritt, musste ich an Patti Smith auf dem Kreuzfahrtschiff im Film
'Socialisme' von Jean-Luc Godard denken...

25.8.2012 CD FEIER in der Filiale des K-SET "Archiv für selbstgemachte Publikationen"

13 ZuhörerInnen für 1 Album mit 13 Songs, die getauft
wurden. So wollte es der Zufall! Der Rahmen war sehr intim
also. Der Sound sicher ganz gut und ich im Baboon Fellkostüm
wohl auch was fürs Auge. Und doch werde ich dies so schnell
nicht wiederholen, auch wenn es Spass gemacht hat. Dafür
war die Intimität in der K Filiale eben gerade richtig.

mehr Bilder

Also ihr alle andern, ihr habt wirklich was verpasst!!

Wir haben dann noch bis ins Morgengrauen gefeiert, mit über
dem Feuer gewärmtem Absinth, uns Geschichten erzählt und
über die Liebe, ihre Variationen und Ausmasse geredet und
auch über die emanzipatorische, bewusstseinserweiternde Kraft
von Gender Crossing!

Doch noch ein paar Eindrücke vom Konzert, für die,
die nicht dabei waren. Ich hatte meiner Freundin Sandra
die Kamera in die Hände gedrückt...

23.6.12 SOMMER SONNENWENDE FEST in Oberrieden

Anna Luisa, meine Musikerinnen-Freundin aus Kalifornien
verbrachte den Monat Juni bei Ihren Eltern in Oberrieden.
Wir organisierten gemeinsam mit Legaja und Bob ein Fest
im Petrisko Familien Garten mit live Musik von Jeepneys (USA),
Arthur & Ju (CH) und Baboon (CH)

 

                              Fotos




22.6.2012 CHAOS OPEN STAGE am internationalen DADA Festival im LA PERLA

Ich spielte 2 dadaistische Liebeslieder, MR. NOBODY
und MONKEY TOWN! Und anschliessend fragte mich
eine HGKZ Absolventin aus London, ob ich sie für ihren
Beitrag, das Vorstellen der Werbe-Broschüre für das
Abfall Konzept in der Hardau..., live begleiten würde
auf der Gitarre!
Tat ich natürlich gerne!!!
Ein vergnügter bunter Abend!

15.6.2012 PROGRESSO TRAINING in Fahrweid Dietikon

Beim Abschlussessen der ersten zwei Schulwochen meiner
diesjährigen Weiterbildung als Kellnerin, einem grandiosen
Buffet mit kulinarischen Spezialitäten aus über 10 Nationen
der 20 TeilnehmerInnen, spielte ich drei meiner BABOON Songs
und bekam freundlich, freundschaftliche Zustimmung.

1.-3.Juni 2012 QUEERE FILMTAGE ZUERICH

Es gibt sie manchmal, die magischen Momente beim
Musikmachen. Dies war einer am Brunch des Traumschicht
Kollektivs im Autonomen Beauty Salon. Ich fing an zu Spielen
und Singen und ein Wind setzte ein und wirbelte um mich,
blies mir meine Haare ins Gesicht, blähte mein Kleid.
Es war einfach nur schön. Ich stand da, spielte und sang,
machte ein paar Schritte, setzte mich wieder auf den Stuhl
und genoss es, dass ich mich seit dem Bühnenpräsenz
Training welches ich gemacht habe, es wage, den Leuten
in die Augen zu schauen...!!!

27.2.2012 LA LOCURA "freie Bühne" im Kafi für Dich

Hab mich zu den Verrücktheiten der LOCURA NIGHT
gemeldet und meine Elektronik hat beim Auftritt gepfiffen,
geknackst und geploppt wie verrückt. Wohl Zeit für eine
kleine Ueberholung bei GITARREN TOTAL demnächst.
Der Abend war sehr nett, mit feinem Essen, und ich hab
Kontakt geknüpft und CD's getauscht mit dem Bündner Song
Writer Pascal Gamboni, der seine Songs in rätoromanisch
und englisch vorträgt und oft mit dem schon vielgerühmten
Nachwuchsschreiberling Arno Camenisch, bei dessen Lesungen
für den musikalischen Rahmen sorgt, - was übrigens sehr gut
zusammenpasst und sehr empfehlenswert ist!
Auch den sympathsichen jungen Singer Song Writer,
Sebastian Bill, aus St. Gallen habe ich kennengelernt.

21.1.2012 MEYER'S BAR

illustration:    stefan baldauf

 
Oh, das war sehr schoen, sehr fein, sehr intim und
doch groovig in der MEYER's BAR zu spielen an diesem
stuermischen, irgendwie einsamen Winterabend (ohne
Schnee). Ich war nicht nur in den Flyer verliebt im Vorfeld
und habe viele schoene Komplimente im Anschluss bekommen,
- auch ein paar Kritiken, damits nicht langweilig wird.
Danke auch dafuer!
Werd ich mir sicher zu Herzen nehmen!

29. Oktober 2011 EXIL

Die Zürcher Band SEIN hat zur Feier ihres 20. Bandgeburtstages
befreundete Bands und Musikerinnen und Musiker zu einer Nacht
im EXIL eingeladen. Bedingung für die Einladung war, bereit zu sein,
anlässlich dieses Anlasses einen zugeteilten Sein-Song zu covern
und vorzutragen. Dafür bekam man Spielzeit für einen eigenen Song.
Für jedes weitere selbstgewählte und vorgetragene Sein-Cover
wurde weitere Spielzeit für Material aus der eigenen Küche zugeteilt etc.
Ich habe den mir von SEIN zugeteilten SONG Klaus gespielt, dann
LOVER von mir und CURSED und zum Schluss noch "lasst uns heute
etwas glücklich sein" wofür ich wiedereinmal Geige gespielt habe,
das Instrument, welches ich ja eine Zeit lang bei SEIN als Band-Mitglied
gespielt hatte. In der Vorbereitung auf den Anlass hatte ich nun
gleichzeitig dazu singen geübt... War das eine Nacht!

 



16. Januar 2011 Open Mic im IRISH PUB Wiedikon

Wieder einmal meine gitarre gepackt und die Gelegenheit
ergriffen, ein Publikum zu haben in einem fast völlig von
englisch sprechenden Heimweh Iren besuchten Lokal!

13. dezember 2010 BOSCH BAR

Eine wunderbare eiskalte Nacht war das!
Zürich ist an mein Konzert gekommen! Hat mich gefreut!
Danke für den warmen Applaus und eure feedbacks und dem
BOSCH BAR Team für das vorzügliche Essen und die angenehme
Zusammenarbeit!!



  grafik flyer      lea gerber

  

Amerika Mai-Oktober 2010

Meine Amerikareise dauerte knapp 5 Monate.
Es waren keine Konzerte geplant. Ich wollte die Dinge
auf mich zukommen und sich ergeben lassen. Ich stiess
auf eine beeindruckende freie v.a. queere punk szene in
Californien die sehr gut vernetzt und getragen ist von en-
gagierten radikalen Leuten. Ich fotografierte vorallem an
den konzerten. Leider wurde mein Computer Notebook
mit den Bildern im Flugzeug bei meiner Rückreise gestoh-
len, so dass die Aufnahmen von diesen einmaligen Orten
und Plätzen wo die Konzerte statt fanden, verloren gingen.
Musikalisch fand ich den Zugang nicht so sehr auf Anhieb.
Aber ich half eine Woche als rowdie volunteer in der Bay Area
Girl Rock School für die meine Freundin Anna arbeitete und
bekam einen beeindruckenden Einblick. Ich spielte einige
Male auf der Strasse in Oakland und San Francisco und zwei
mal an einem Open Mic in San Francisco und New Orleans.

5. märz 2010 a.part - buvette philippe

Inmitten von Zigarrendunst hab ich mich auf die Zehenspitzen gestellt
und die Ostereier nach Hause getragen.... - War toll in diesem stilvollen
Ambiente des mare monti zu rocken!
Ein paar Freundinnen waren im Publikum und auch ein paar unbekannte
Gesichter.

 

 

Zum ersten Mal hab ich alles Equipment selber aufgestellt
und verkabelt und ausser der akkustischen Gitarre
mit dem neuen pick up hat alles funktioniert. Nächstes Mal
klappt auch das, weil, ist nur aneinem Knöpfchen gelegen,
das ich unterm eisigen Feuer des Augenblicks
vergessen hab zu drücken. Verzeih ich mir jetzt
und halte mich an positive Tatsachen,
dass nämlich jetzt sozusagen bewiesen ist, dass mein Sound
auch Solo genug präsent ist, einen Raum zu füllen
und zu unterhalten!!

Oder sollte ich vielleicht doch nicht so erfreut darüber sein?
 Tocotronic meint auf ihrer neusten platte, "selber machen macht dumm".
Ob das nun ein spruch ist um die deutsche Wirtschaft
anzukurbeln oder ob da was wahres dran ist?

Meine Erfahrung war zwar bisher eigentlich eher umgekehrt.
Was du selber getan und erlebt hast, das bleibt wirklich
als Erfahrung und Lernprozess.
Aber ich muss gestehen, wenn mir mein hilfsbereiter
Mitbewohner nicht noch ein paar Verstärker die Treppen
runtergetragen hätte...
Natürlich würd ich mich über gute Zusammenarbeit
riesig freuen! Ja natürlich geht nichts über gute Zusammenarbeit,
inspiriertes Zusammenspiel und den Spass den man dabei haben kann!

                                                          flyer gross

15. august 2009

OFFENE BUHNE ida platz fest

erfolgreich sein, stell ich mir anders vor...;-) aber als erfahrung wertvoll!

www.idaplatzfest.ch

31. juli 2009

Ich kanns kaum glauben!
myspace zensuriert meine Baboonzeichnung.
Sie verstosse gegen Darstellung von Sexismus oder
sexistischer Gewalt. ich versuche die Angelegenheit
mit myspace zu klären in drei anläufen. Das müsse
doch ein Versehen sein etc. aber ich bekomme keine
klare Antwort, nur Allgemeinheiten zu hören.
Aber wenn es nochmals vorkommt, wird mein account
unwiderruflich gelöscht. ich bin traurig und verstört.
WO IST DA DER SEXISMUS bzw. DER GEWALTTAETIGE AKT?

 

 

7. März 2009 INTERNATIONALER FRAUENKAMPFTAG zürich

Ich fragte mich zwar, wie mit der Überzeugung:
"Heim und Kind und Herd, sind ein ganzes Leben wert!"
die Revolution vorangetrieben werden soll,
-  wobei natürlich zu sagen ist, dass, lebenserhaltende
Arbeiten nicht als minderwertig zu betrachten, natürlich
unbedingt einen revolutionären Ansatz hat! - ansonsten
war die Demo bunt und ruhig und auch nicht und hat einige
Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Später stand ich in der
chalchi auf der Bühne und fühlte mich wie das disco chic
aus den achziger Jahren, das ich nie war... ziemlich
verwirrend das ganze,
aber auch in hohem Masse anregend!

flyer

6. - 8. Juli 2008 STARTRACK STUDIO schaffhausen

phoo..! waren wir fleissig:
sieben fast fertige songs in drei tagen!
die grundstrukturen für 5 KNOTS sind gelegt...

CIAO DAVID..
DU GEHST ZWAR MIT BABOONS SEGEN..
ABER WIR WERDEN DICH VERMISSEN!!

ALLES GUTE Smiley

27. Mai 2008 LA CATRINA

der SOLO abend war von dem her unkomplizierter...

 

20. Mai 2008 LA CATRINA

ACHTUNG LIVE-Konzerte - nur für starke Nerven..!

 

Die Herausforderung über seinen Schatten zu springen
oder über sich hinauszuwachsen, lauert jedesmal irgendwo...,
seien es missglückte Werbemassnahmen, zu spät angekommene
Infos oder allgemein Verspätungen, plötzlich verschwindende
Musiker kurz vor Konzertbeginn etc. etc., - aber nichts macht
umgekehrt so viel Spass und so glücklich wie LIVE spielen!!
Ja so war es liebes CATRINA!
Es hat mir sehr viel bedeutet, bei euch gast zu sein!!
Und 1000 Dank für die Fotoserie auf eurer webseite:
www.lacatrina.ch / foto galerie !!

3. Mai 2008 CHALCHI

Doppelkonzert mit combine harvester (bs)
www.myspace.com/combineharvester.
Ein Zeichen der Freundschaft zwischen Zürich und Basel,
nachdem sich die Fussballfans grad mal wieder abgezofft haben...,
- wilde Anreisen, eine mit Reifenpanne, chaotischer Soundcheck...
Wir sind alle Veranstalter und Vorband..., stimmungsvolle Gigs,
entspannte, glückliche Leute am Schluss, - märci Metronom Man,
nachdenkliche Baboon...

 

flyer

 

 

6. April 2008 OPENMIC LUZERN

1. Auftritt nach "Winterpause"

Eine kleine Überwindung und ich fahre nach Luzern
in die jazzkantine und spiele dort am openmic drei Songs
zum Frühlingsbeginn..! Wie gut das tut. Lässt tatsächlich
das Eis brechen!!

www.myspace.com/openmicluzern

 

 

1. April 2008 im UEBUNGSRAUM

fotosession

mehr

15. Oktober 2007

RADIO LORA spielt eine halbe Stunde lang HILL Songs im FADERTANZ!!

www.lora.ch

12. Oktober 2007 GEBURTSTAGS PARTY

Ich werde eingeladen, am 30. Geburtstagsfest
meiner Cousine zu spielen. Verschiedene andere Musikanten
sind ebenfalls anwesend. Unter anderem auch der
Winterthurer Singersongwriter ad hoc.
Ich habe die akkustische Gitarre mitgebracht und spiele
auf einem hochbeinigen dunkelroten plüschstuhl.
Nach drei songs frage ich das publikum, ob sie noch ein
weiteres stück hören wollen. Meine Cousine sagt:
"also guet, no eis..!"
Also gut! Ich spiele noch eines und schleiche mich dann davon
in ihr Schlafzimmer, den provisorischen backstage Raum.
Eine jüngere Frau kommt rein und fragt, ob sie eine cd kaufen könne
und bemerkt lakonisch, ja ja gäll, di eige Familie isch am härtischte..."!

 

 

16. September 2007 CD TAUFE im ELLOKAL

Es war fantastisch im EL LOKAL zu spielen!!!
Wir waren natürlich etwas aufgeregt, passiert einem
ja nicht gerade jeden tag, eine cd taufen zu können..!
Und dann hatten wir auch noch ein paar Probleme bei
den Vorbereitungen... - ja ja.. Wir suchen ein Management,
Leibwächter und Rowdies...!! -  Aber der Abend auf Viktor
Bänzigers Musikinsel, mit bestem sound und liebevoller
Betreuung ist schliesslich trotzdem gut gelungen, hat uns
grosse freude gemacht und ist gut rübergekommen.
Sicher: Ein paar leute mehr hätten noch ins weitläufige
LOKAL gepasst, - aber es war auch schön, im etwas intimeren
Rahmen zu spielen. Danke, fürs zuhören kommen!!
HILL ist nun getauft (ohne akt, einfach mit dem konzert...)!!!
Und vielen dank auch nochmals dem EL LOKAL Team!!
LOVE baboon

flyer/video/fotos

 

 

Juni bis August 2007

Bau der Website www.baboonmusic.ch 
und Einrichtung eines baboon spaces auf MY SPACE www.myspace.com/baboonmusic.
Ich danke dem html akrobaten Milton Pfenninger
für die gelungene Umsetzung meiner Ideen und die
glückliche Zusammenarbeit!!

 

foto

9. Juni 2007

Doppelkonzert mit der frauenpunkband John Geilo
an der Chalchi.
Premiere mit der neuen Bandformation!

 




der hübsche Flyer mit den zu hohen Druckkosten...


https://www.youtube.com/watch?v=_WNFj3ASmwU

 

 

14. April 2007

Konzert zusammen mit dem Welttraumforscher
im wunderschönen Saal des Kino Palace in St. Gallen.
Leider ohne Nevil Düster, da Nora an diesem Abend
eine eigene Performance hatte...

foto

 

 

 

23. März 2007

unplogged songs anlässlich der Vorführung des Films
"der/die/das glückliche Engel" in der Videolounge
an der Transformer 2 im Museum Schwab in Biel.

 fotos/video

 

 

 

2. Februar 2007

SÜSS!! HILL erscheint zu meinem Namenstag
und kommt 1000fach zu mir nach Hause!!

April bis Juli 2006 STARTRACK STUDIO

Aufnahmen mit OLIFR GUZ MAURMANN
im Startrack Studio in Schaffhausen
für die CD "HILL"

fotos 

24. Mai 2006 PROVITREFF

Ich werde eingeladen, an einem Festschmaus aufzuspielen,
- an der Queertafel im Profitreff nämlich,
anlässlich des schwullesbischen Kulturmonats
im warmen Mai.

flyer/fotos

 

23. März 2006

Konzert in der AtelierBar 10:8 an der Brauerstrasse 108 in Zürich.

flyer

 

 

11. August 2005

Openair im ersten anarchistischen Sommerlager der Schweiz,
dem A-Camp in Thalheim im Zürcher Weinland.

 

fotos

30. Juli 2005

SHANTYTOWN!!
Openair Konzert am späteren Samstagnachmittag
in der bunten wilden alternativen Kulturstadt
an der Limmat im Sommer 2005.

fotos/konzertvideo

26.Mai 2005

SONIC SOLUTION - SO21 im WALCHETURM
Performance mit Susann Walder, Miss Sandra
und Johnny be Good an der
Performance Night des Kunstradio LORA's.

HOT HOT HOT!!
the uncensored feministic trash show
only here on this side

listen

8. April 2005

Das Bliss neben dem neuen Kunsthaus
wurde in diesem Frühling eine Zeit lang
Gaststätte für zeitgenössische Kunst und Kultur.
Der Hot Lobster Club organisierte einen Abend
für Singersongwriterinnen.

 

 

flyer gross

21. August 2004

PUSSY POWER PARTY in der Dachkantine
- the party of the year!!
Eine Unterwasser Performance entsteht im
Strandbad Enge, da wir uns nicht getrauen,
unauthorisiert in ein öffentliches Freibad einzudringen..,
obwohl da die Unterwassersicht sicher besser gewesen wäre...

(für die live Performance lernte Sandra kurzfristig Bass spielen..!)


flyer/videoloops/fotos

8. März 2004

Ich spiele einige Songs am Frauentagfrauenfest
im Kulturhaus Dynamo.

14. August 2003

Abend mit den Mates of State in der Kellerbar
und dem underground Konzertlokal
an der Josefstrasse 102.

 

flyer und artikel im loop

26. April 2003

Solo Première an der legendären  Muschi Party
als „Vorband“ der girlpunkband MATE in der
besetzten Sihlpapier Fabrik!

 

partyflyer